Fklmh e.V.
MHD Test bei neuen Produkten - Druckversion

+- Fklmh e.V. (http://fklmh.de)
+-- Forum: FKLMH-Fachbereiche (http://fklmh.de/forumdisplay.php?fid=65)
+--- Forum: Qualitätsmanagement (http://fklmh.de/forumdisplay.php?fid=73)
+--- Thema: MHD Test bei neuen Produkten (/showthread.php?tid=3029)



MHD Test bei neuen Produkten - TurboS - 08.04.2009

Hallo,

mal wieder habe ich eine Frage, die mich seid Tagen beschäftigt.
Bei neuen Produkten machen wir intern einen MHD Test, indem die Proben zu verschiedenen Zeitpunkten verkostet werden. Zudem möchte ich diese in ein Labor zur Untersuchung schicken lassen, da wir selbst keins haben. Welche Parameter sollte man untersuchen und zu welchem Zeitpunkt? MHD, das man haben möchte + 2 Wochen?

Ich freue mich auf eure Antworten.

MFG

Turbo


MHD-Test-Reihe produktspezifisch - laganon - 09.04.2009

Guten Morgen, Turbo,

Deine Frage lässt sich nicht so genau beantworten. Es ist auf jeden Fall sinnvoll durch bei Produktneueuntwicklungen den mikrobiellen Verlauf des Produktes zu untersuchen, um mehr über die Art und das Wachstum unserer "kleinen Freunde" auf dem Produkt zu erfahren. Aus diesen Testreihen lassen sich zum einen Rückschlüsse auf noch notwendige Veränderungen im Produktionsprozess ziehen, zum anderen kann dadurch das maximal zu vergebende MHD des Produktes ermittelt werden. In welchen Abständen die einzelnen Proben in dieser Testreihe zu untersuchen sind (z.B. "MHD + 2 Wochen") hängt von Deinem Produkt ab, also von der erwarteten Haltbarkeit.

Zum Beispiel würde die Untersuchung "MHD + 2 Wochen" bei frischem Hackfleisch oder bei einer Gurkenkonserve nicht sinnvoll sein.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Wenn nicht, frag nach.


- Kyylshrunk - 09.04.2009

Hi,

um welcher Produkt handelt es sich genau?

es kann neben dem mikrobiellen Verderb auch zu chemischen Veränderungen im Produkt kommen.
Beispiel: Fettverderb bei fettreichem Fleisch durch Erhöhung der Peroxidzahl.

Die mikrobiologischen Parameter sollten auf das Produkt / Herstellung und die Lagerbedingungen abgestimmt sein, da Mikroorganismen unterschiedliche pH, aW und Temperaturoptima haben.

Wegen der mikrobiologischen Parameter würde ich zuerst nach den lebensmittelrechtlichen Vorgaben suchen (Schau mal in die RL 2073/2005), ansonsten ist das hier:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.lm-mibi.uni-bonn.de/DGHM.html">http://www.lm-mibi.uni-bonn.de/DGHM.html</a><!-- m -->

noch eine gute Anlaufstelle.

Gruß
Gunnar <!-- Icon_cool --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cool.gif" alt="8)" title="Cool" /><!-- Icon_cool -->