• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die ach soooo geliebten Schneidebretter
#1
Ich habe gestern so ein bissle das Grauen bekommen.... <!-- Icon_lol --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt=":lol:" title="Laughing" /><!-- Icon_lol -->

Ein Kunde "desinfiziert" seit neusten seine Schneidebretter in dem er sie in den Konfektomaten legt - dort bei 100 Grad ein paar Minuten drinnen lässt und dann die oberste Schicht abkratzt! Er sagt dies sei ein alter Trick der Köche???????? Da habe ich doch noch eher die Gefahr, dass Plastikspäne am Lebensmittel bleiben oder sehe ich dass falsch?
:hm :bier
Grüßle
Melanie
  Zitieren
#2
auerha....

mal ganz davon abgesehen, dass "ein paar Minuten bei 100°C" für eine Sterilisierung nicht ausreicht (bei trockener Sterilisation schon garnicht) ist überdies eine Gefahr des Fremdkörpereintrags nicht von der Hand zu weisen!

Hier kann es afaik nur eine Antwort geben:

Abstellen und es richtig machen!

Zitat:Er sagt dies sei ein alter Trick der Köche?

Wohl eher ein alter Trick sein eigenes Gewissen zu beruhigen....kombiniert mit der "netten Nebeneffekt" Geld für Desinfektionsmittel und Arbeitszeit / Arbeitskräfte zu sparen.


Also: Reinigen, Desinfizieren, Klarspülen, Fertig!


Gruß
Gunnar <!-- Icon_cool --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cool.gif" alt="8)" title="Cool" /><!-- Icon_cool -->
  Zitieren
#3
hi hi diese Reaktion habe ich erwartet!!!! So stand ich auch da!

Ja kein Thema wir werden dies zukünftig anders machen aber daran sieht man mal wieder wie weit unsere Leutchen da draußen zum Thema Lebensmittelhygiene usw. sind..... <!-- Icon_lol --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt=":lol:" title="Laughing" /><!-- Icon_lol --> Ich bin sprachlos und das ist selten, dass kannste mir glauben <!-- Icon_lol --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt=":lol:" title="Laughing" /><!-- Icon_lol -->
Grüßle
Melanie
  Zitieren
#4
Wie Ihr wißt, bin ich Koch. Habe aber von diesem "tollen Trick" noch nichts gehört. Was ich aber gehört habe, ist spülen, desinfizieren klarspülen.

Ich schließe mich hier Kyyli an.

Gruß
Michael
  Zitieren
#5
<!-- Icon_lol --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt=":lol:" title="Laughing" /><!-- Icon_lol --> ich bin sicher es gibt noch mehr so Tricks die keiner kennt....
Grüßle
Melanie
  Zitieren
#6
Zitat:Was ich aber gehört habe, ist spülen, desinfizieren klarspülen.

also ich frage mich wo bleibt da die Reinigung oder habe ich da etwa die neuste Änderung nicht mitbekommen <!-- sBig Grin --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="Big Grin" title="Very Happy" /><!-- sBig Grin -->.

Ein heute etwas sakastischer Druide ....
  Zitieren
#7
ich kenne Köche, die haben noch viiieeeel tollere Tricks drauf. Und so sieht es auch oft in deren Küche aus. - Grauenhaft.

Aber es soll ja besser werden, wir arbeiten ja alle dran....
Es wird alles besser - wir arbeiten dran !!
  Zitieren
#8
ja genau - und ich soll es dann richten wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist :wall

damit meinte ich das aussehen der Küche und die Tricks der Köche <!-- Icon_redface --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_redface.gif" alt=":oops:" title="Embarassed" /><!-- Icon_redface -->
Grüßle
Melanie
  Zitieren
#9
Zurück zu den Schneidbrettern,

wie zieht er die Kunstoffbretter ab? Hobelmaschine beim Tischler oder "Blanky Boy" oder so ähnlich.

Nur mal so gefragt.


Gruß
Drui
  Zitieren
#10
Am besten mal den Fleischlieferanten oder Metzger fragen.
Die nehmen die Bretter mit und lassen sie abschleifen. Zumindest ist es in vielen Betriben so.

Gruß
Michael
  Zitieren
#11
oje oje ich trau mich gar nicht das hier reinzustellen <!-- sCry --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cry.gif" alt="Cry" title="Crying or Very sad" /><!-- sCry -->

Der hat es tatsächlich einfach nur mit einem Küchenmesser abgeschabt.....

Aber keine Angst er macht es jetzt nicht mehr, jetzt hat er ja eingreifende Hilfe! Wir haben gestern auch erstmal die Bretter ausgetauscht, da die alten doch eher wie eine Berg und Talfahrt aussahen.

Ablauf ist nun: Grobe Entfernung des Schmutzes - Durchlauf durch die Spülaschine - Einlegen in ein Desinfektionsbad - dann erneuter Durchlauf durch die Spülmaschine und siehe nun sind die Abklatschwerte im grünen Bereich...........und der Aufwand ist kleiner geworden...
Grüßle
Melanie
  Zitieren
#12
Hi,

Zitat:und siehe nun sind die Abklatschwerte im grünen Bereich...........und der Aufwand ist kleiner geworden...

So soll es sein!

Gruß
Gunnar <!-- Icon_cool --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cool.gif" alt="8)" title="Cool" /><!-- Icon_cool -->
  Zitieren
#13
Hallo

falls Eure Schneidebretter mit normalen Mitteln nicht mehr zu reinigen sind, weil sie tiefe Einschnitte haben, gibt es eine günstige Alternative zum Neukauf:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.schneidebretter24.de">http://www.schneidebretter24.de</a><!-- m -->

Das Abschleifen kostet ungefähr 50 % vom Neupreis ( wenn Ihr nicht gerade 5-€-Bretter habt) und kann mehrmals gemacht werden !

Ist also eine echte Alternative zur teuren Neuanschaffung.

gruss
michi
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schneidebretter abschleifen statt teurer Neuanschaffung michi 1 7.433 05.12.2007, 12:37
Letzter Beitrag: Kyylshrunk

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste