• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arbeitskleidung II
#1
Hallo zusammen!
Ich weiß,

das ist keine Hausfrauenseite, aber hat jemand eine gute Lösung wie man Kochjacken und

Kittel wieder sauber bekommt?
Gruß Andrea

P.S: Wir haben immer noch keine

Mietkleidung! <!-- sIcon_sad --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="Icon_sad" title="Sad" /><!-- sIcon_sad -->
  Zitieren
#2
Schon

mal mit den guten alten Hausmitteln versucht? z.B. Gallseife hat mir schon bei vielen

Flecken geholfen. Da gibts auch andere gute Tipps.

Wäscht jeder zu Hause oder habt

ihr eine Waschmaschine im Betrieb? Im Betrieb könnten eventuell schärfere Waschmittel

eingesetzt werden als zu Hause.

Gruß
Saftschubse
  Zitieren
#3
irgendwann in meinem früheren leben bin ich mal textilchemiker gewesen.

wenn es sich um weiße kleidungsstücke handelt, würde ich dir empfehlen, dass ihr es mit

chlorhaltigen reinigungsmitteln (ohne werbung zu machen - danclorix etc.) versucht, die

eignen sich gut dafür. eine schuß laut anleitung in die waschmaschine, und es ist alles

wieder weiß. <!-- sSmile --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="Smile" title="Smile" /><!-- sSmile -->
  Zitieren
#4
Hallo!
Danke für eure

Antworten. Wir waschen alle noch sleber zu Hause. Leider! Aber ich werde es mal mit clorix

versuchen.
Danke Andrea
  Zitieren
#5
Wird mich interessieren, ob nach dem Waschgang die Wäsche

auch noch passt <!-- s:mrgreen: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_mrgreen.gif" alt=":mrgreen:" title="Mr. Green" /><!-- s:mrgreen: --> .

Spaß beiseite, schreib mal ob`s funktionobbelt hat.



Gruß
Drui, der ab und zu auch selbst waschen muss.
  Zitieren
#6
Passen wird die Wäsche noch (es sei denn sie wurde bei 90° gewaschen),

ich frage mich nur, wie groß die Löcher sind, die das Chlor ins Gewebe gefressen hat

<!-- Icon_lol --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt=":lol:" title="Laughing" /><!-- Icon_lol -->

P.S. Ich habe gerade die dritte Maschine für heute gestartet (30° und mit

umweltfreundlichem, wäschefreundlichem und hautverträglichem Waschmittel)
Grüße von CNN
Mitglied Fachkreis Lebensmittelhygiene; Fachbereich KiGa / KiTa & Co
  Zitieren
#7
Ich bin der Meinung Arbeitskleidung muss eine solche Behandlung

aushalten. :boxen

Als wir die Shirts für unsere MA gekauft haben, wurden wir extra

gefragt ob die Shirts selber gewaschen oder industriell gereinigt werden. Und wenn man dann

die kauft, die auch eine industrielle Wäsche überstehen, sollte das kein Problem

sein.

Übrigens: <!-- s:mrgreen: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_mrgreen.gif" alt=":mrgreen:" title="Mr. Green" /><!-- s:mrgreen: --> Bei mir hat Klorix (oder welcher Chlorreiniger auch immer)

noch keine Löcher in die Wäsche gefressen - das waren eigentlich immer Säureunfälle aus dem

Laborpraktikum oder Fahrradstürze <!-- s;-) --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt=";-)" title="Wink" /><!-- s;-) --> ...

Saftschubse
  Zitieren
#8
Scheint ja `ne große Firma zu

sein, wenn Ihr mit Arbeitskleidung mit dem Fahrad durch die Firma fahrt um von A nach B zu

kommen.

Ein nicht ganz ernstgemeinter Beitrag vom Druiden <!-- sBig Grin --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="Big Grin" title="Very Happy" /><!-- sBig Grin --> .
  Zitieren
#9
Nein, bei meinem derzeitigen Arbeitgeber braucht man kein Fahrrad, in

Praktikumsbetrieben hatte ich das schon.
Die Laborunfälle waren alle an der Uni und die

Fahrradunfälle meist im Winter auf dem Weg zur Uni...
  Zitieren
#10
klorix nur nach Anleitung beigeben,
löst die Fasern an, soll heißen Sie werden spröde

und brüchig.
wichtig klorix etwas weniger dafür ruhig mal 30min. spülen lassen also nur

weichen.

Die Klorix Wäsche sollte man nur alle 2 Wochen durchführen dazwischen

ordentlich mit Gallseife bearbeiten (einzelne Flecken).
Zum Schluß den Weichspüler nicht

vergessen. Stärkt die Wäschefasern einwenig.

Das war ein Beitrag von der Wäschefee

<!-- Icon_redface --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_redface.gif" alt=":oops:" title="Embarassed" /><!-- Icon_redface --> <!-- Icon_rolleyes --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_rolleyes.gif" alt=":roll:" title="Rolling Eyes" /><!-- Icon_rolleyes -->

gruß jörg
  Zitieren
#11
Ein Dank an die

Wäschefee! <!-- sBig Grin --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="Big Grin" title="Very Happy" /><!-- sBig Grin -->
Ich werde berichten, ob meine Kitel wieder sauber werden.
Gruß

Andrea
  Zitieren
#12
Liebe Wäschefee,

das

Weichspüler die Fasern stärkt ist mir neu; eher ist das entgegengesetzte Mittel anzuwenden.


Werden die Fasern mit Stärke behandelt, ergibt das nicht nur "gestärkte" Wäsche <!-- Icon_lol --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt=":lol:" title="Laughing" /><!-- Icon_lol --> ,

die Oberfläche ist auch schmutzabweisender. Durch die Einlagerung von feinen Stärkekörnchen

oder Kunstharzen auf bzw. in dem Gewebe wird diesem eine gewisse Steifheit verliehen.

Tischwäsche und Mundwäsche (Servietten) werden so behandelt, ebenso die Schürzen von z.B.

Krankenschwestern oder dem Küchenpersonal. Damit das Stärkemittel richtig mit dem Gewebe

verbunden wird, muss die Wäsche unter Druck mit entsprechender Temperatur und Feuchtigkeit

behandelt werden, d.h. nichts anderes als bügeln oder mangeln.
Der Weichspüler macht die

Wäsche flauschig, antistatisch und weich (der Duft ist auch nicht zu vergessen). Durch die

kationischen Tenside belastet er allerdings (unnötig) die Umwelt. Durch Weichspüler wird die

Saugfähigkeit der Textilien um 20 % heraubgesetzt.

Vielleicht ist nach einer

Chlorbleiche die Behandlung mit Weichspüler angesagt, aber wahrscheinlich hauptsächlich

wegen des Duftes <!-- Icon_lol --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt=":lol:" title="Laughing" /><!-- Icon_lol --> .
Ansonsten hast du vollkommen recht mit deiner Warnung für die

Handhabung der Chlorbleiche.

Bei Fettflecken hat sich nicht nur die Gallseife

bewährt, das Biozym F, einigen vielleicht bekannt aus der Hobbythek von Jean Pütz ist ein

sehr wirksames Mittel und vor allem (besser: nur) bei einer 30°-40° C-Wäsche einsetzbar (für

alle nicht Biologen: bei einer 60°C-Wäsche sind Enzyme unbrauchbar, da sie dann kaputt

sind).

Viel Erfolg bei Euren verschiedenen Waschgängen.
Grüße von CNN
Mitglied Fachkreis Lebensmittelhygiene; Fachbereich KiGa / KiTa & Co
  Zitieren
#13
Hallo cnn, Hallo "Wäschefee"!

Das mit der "Stärkung" der Fasern

habe ich in den Tiefen des www wiedergefunden: bei einem Weichspülerhersteller natürlich.

"Wenn Textilien oft in Gebrauch sind, kann ihre Oberfläche zerfasern.

Dagegen hilft einen Weichspüler zu verwenden. Denn seine aktiven Substanzen legen sich um

die Faser und reduzieren so die Abnutzung. Man spricht vom Faserschutz: Das Textil wird

geschont und bleibt länger formschön. "


Zu Wäschestärke habe ich

folgende Definition gefunden: "Wäschestärke ist ein aus

Stärkeprodukten hergestelltes Appreturmittel zur Nachbehandlung von Wäsche. Wäschestärke

festigt das Gewebe. Man unterscheidet Heißstärke und Kaltstärke. Heißstärke wird dem letzten

Spülgang der Waschmaschine zugesetzt. Kaltstärke wird nach dem Trocknen auf die Wäsche

gesprüht und eingebügelt."
.

Also schützt beides irgendwie vor

Verschmutzung!
Welch Wunderwelt der Wäschepflege!!
Ob das Waschen der Wäsche bei

Benutzung von Wäschestärke und Weichspüler überflüssig wird??? <!-- s;-) --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt=";-)" title="Wink" /><!-- s;-) --> :halligalli
  Zitieren
#14
hallo CNN
und

Saftschubse

selbstverständlich hast Du recht CNN, ABER >

wenn ich

Bleiche( Klorix) , so benötige etwas um die Faser etwas geschmeidiger zumachen dies mache

ich mit dem Weichspüler, das was ich meinte (s. Saftschubse )bezieht sich auf das Aufbügeln

per Bügeleisen.
In mehr als 20 Jahren Berufserfahrung und vielen vielen Kitteln ist es

bis jetzt das beste was man machen kann seine Kittel relativ i.O. zu halten.




hoffe ein wenig Licht in mein Dunkel gebracht zuhaben <!-- s;-) --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt=";-)" title="Wink" /><!-- s;-) -->)

gruß jörg
  Zitieren
#15
Hi,

das

hier:

"http://www.bfr.bund.de/cm/216/ueberleben_bakterien_das_waschen_in_der_waschmas

chine.pdf"

habe ich soeben beim BFR gefunden.

Gruß
Gunnar

<!-- Icon_cool --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cool.gif" alt="8)" title="Cool" /><!-- Icon_cool -->

P.S.
da ich nicht weiß, ob man auf die Dokumente vom BFR direkt verlinken darf,

habe ich die Adresse in " " gesetzt.
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Arbeitskleidung III Catering 3 6.251 13.02.2006, 19:15
Letzter Beitrag: Druidelix

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste