• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erve Reinigungsmittel
#1
Erve

Reinigungsmittel hat mich überzeugt

Ich habe ca. vor einem Monat das Starter Set der

Firma Erve für meinen Bäckereibetrieb bestellt. Nachdem ich, für einen viel zu langen

Zeitraum, diverse Reinigungsmittel ausprobiert habe, bin ich nun froh, einen Anbieter

gefunden zu haben, der mit einer Hand voll Produkten das komplette Spektrum meines

Produktionsbereiches abdeckt. Das Starter Set beinhaltete einen Fettlöser,

Desinfektionsmittel, Backofenreiniger und einen Eiweisslöser. Diese Reiniger wurden im 10 l

Kanister geliefert, wozu ich Ketchup Pumpen und Litermasse bestellt habe. Ich habe mit

meinen Bäckern eine Besprechung der kritischen Punkte gemacht und abermals auf die Vorteile

„DIESES“ besonderen Reinigers hingewiesen - wie ich es schon so oft getan habe. Zu meinem

Erstaunen musste ich feststellen, dass meine Mitarbeiter das einschäumen der Gerätschaften

als grosse Erleichterung empfanden. Vom Ablauf, werden zuerst die Sprühflaschen mit Reiniger

befüllt und dann werden die Gerätschaften eingeschäumt. Danach mit einem Schwamm geschrubbt

und mit klarem Wasser abgespült. ...fertig sauber !
Für mich war es absolut erfreulich

zu beobachten, dass mein Backstuben Team die Reinigungsmittel zum Einen richtig portionierte

und zum Anderen auch konsequent einsetzte. Dies führe ich darauf zurück, dass die Putzmittel

als Erleichterung betrachtet werden. Diese Erleichterung kann, meines erachtens, nur

zustande kommen, weil nur eine Hand voll Produkte einzusetzen sind. Weiter denke ich, dass

das Einschäumen mit sehr wenig Arbeitsaufwand verbunden ist und dadurch das reinigen nicht

als eine so grosse Belastung empfunden wird.
  Zitieren
#2
Hallo,

vielen Dank für Deinen Bericht. Ich finde es toll,

dass Ihr die Produkte ausprobiert habt und daraus auch einen scheinbar super Effekt draus

gezogen habt! Sinn und Zweck in der Reinigung ist es, wie Du auch schon geschrieben hast,

möglichst wenig Mittel einzusetzen und trotzdem zum höchst möglichen Erfolg zu kommen! Je

mehr verschiedene Mittel umso mehr Verwirrung und Fehlerpotentiale bei den

Mitarbeitern......
Grüßle
Melanie
  Zitieren
#3
Wir haben auch verschieden

Hersteller ausprobiert. Ob Marke (ecolab) oder No-Name - alle waren gleich gut. Nur im

Service und in der zur Verfügung gestellten Ausrüstung gab es Unterschiede.
Ich komme zu

dem Schluß, dass der entscheidende Punkt für eine effektive Reinigung bei großen Anlagen und

Räumlichkeiten die Ausrüstung ist.
Schaumbomben sind z.B. zu aufwendig, billige

Injektoren verstellen sich leicht (ist die Konzentration zu niedrig oder zu hoch haftet der

Schaum nicht lange genug) auch die Art der Düsen zum Vorreinigen oder Nachspülen ist

entscheidend.

Anton
  Zitieren
#4
Du

sagst es!
Service, Ausrüstung und vor allem die Handhabung sind meist ausschlag gegebend.

Tja und dann wäre da noch der Preis...... <!-- Icon_wink --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt=":wink:" title="Wink" /><!-- Icon_wink -->
Grüßle
Melanie
  Zitieren
#5
@ Anton hat folgendes

geschrieben

Zitat:Wir haben auch verschieden Hersteller ausprobiert. Ob

Marke (ecolab) oder No-Name - alle waren gleich gut.

Sorry Anton,

dass ich da nicht ganz Deiner Meinug bin. Nicht alle Desinfektionsmittel haben die gleiche

Wirkung. Es kommt auch auf die Dosierung an (Sparsamkeit), dort habe ich bei Erve

festgestellt, dass man auf Dauer (da weniger %ig dosiert werden muss) bereits an der Menge

sparen kann. Weiterhin geht es auch um die sporizide Wirkung des Desinfektionsmittels. Bei

Ervecid z.B. wurde die sporizide Wirkung am Testkeim Bacillus Cereus (nach DGHM-Methodik)

getestet und festgestellt.
Frag mal Spasseshalber nach ob solch eine sporizide Wirkung

auch bei "vergleichbaren" Desinfektionsmitteln nachgewiesen wurde. Würde mich interessieren.



Um eines klarzustellen, es ist nicht so, dass es keine anderen guten Mittel neben

denen der Fa. Erve gibt, aber manchmal kommt es auf die Kleinigkeiten an. Ich lasse mich da

gerne vom Gegenteil überzeugen. Keine Frage !!!

Recht gebe ich Dir bei Deiner

Aussage bezüglich Service und Ausrüßtung. Die sollte natürlich stimmen. Auch hier habe ich

neben den eigentlichen Produkt und dessen Qualität Unterschiede feststellen können, aber

auch bei Erve ist dieser Service umfassend gut.

Soweit meine Einschätzung und

Feststellung.

Gruß Drui
der die Diskussion belebt <!-- sBig Grin --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="Big Grin" title="Very Happy" /><!-- sBig Grin -->
  Zitieren
#6
Sicher sind nicht alle

Desinfektionsmittel gleich. Meine Aussage hat sich auf von uns ausprobierte Chemie bezogen -

und da insbesondere auf Reinigungsmittel.
Der Kosten sind natürlich abhängig vom

Verbrauch und damit von der Dosierung. Im Übrigen haben alle Hersteller damit geworben, dass

man bei ihren Mitteln geringer Dosieren kann und dadurch spart.
Bei ähnlicher

Chemie-Zusammensetzung war natürlich auch die empfohlene Dosierung gleich. (Ecolab hat nicht

schlecht gestaunt als unser „Billigschaum“ bei 3% besser haftete als ihr teures

Markenprodukt, Abklatsch war bei ordentlicher Reinigung immer gleich gut.)
Was den Preis

in die Höhe treibt, ist u.a. eine Listung. Deshalb bieten einige Hersteller ein teures

gelistet Desi (für die Unterlagen, Audits) und für die tägliche Desinfektion günstige

Alternativen. Für diese existieren z.T. eigene Nachweistests in Anlehnung an die

Standardmethoden.
Ich denke, die Standard-Desis auf Basis von Quats oder Chlor wirken bei

Sporen - wenn überhaupt - nur langsam.
Eine dokumentierte sporizide Wirkung vom

Desinfektionsmittel ist gewiss ein Vorteil, mit dem sich Erve von den meisten Mitbewerbern

abhebt.
Wenn der Preis mithält bestimmt ein gutes Produkt.
Um, die Kosten einordenen

zu können. Ich spreche hier von Preisen für z.B. alkalischen Schaumreiniger 2-5% unter 1 € /

kg. Bei einer Abnahme von einigen hundert Kilo Chemie/Monat machen sich Unterschiede im

Zehner-Cent-Bereich schon bemerkbar..

Eine Frage stellt sich mir allerdings. Warum

ist die sporizide Wirkung nicht Bestandteil bei der Listung? Die Gefahr ist doch

offensichtlich. Oder sind Sporen (B.cereus) auf Arbeitsflächen und Gegenständen vielleicht

unbedeutend in Hinblick auf Lebensmittelbedingte Infektionen und Vergiftungen?

Das

beste Desi nützt nichts, wenn die Reinigung nicht gut ist. Obgleich mir die Theorie bekannt

ist, stellt die Reinigung in der Praxis oft ein Problem dar (Zeitdruck (Motivation)). Den

größten zusätzlichen Nutzen bringt imho (neben Schulung) eine gute Ausrüstung – da die

Unterschiede in Dosierung sowie Reinigungs- und Desinfektionswirkung hier nur marginal

sind.

PS. In bestimmten Situationen setzen wir Peressigsäure ein – die obwohl nicht

extra dokumentiert - ebenfalls sporizid ist. Die Anwendung ist allerdings nicht nur für die

Keime sondern auch für den Mitarbeiter sehr unangenehm.

Sorry, dass ich immer

zwischen Reinigungsmittel und Desi hin und herspringe. Obwohl Drui mehr von

Desinfektionsmitteln spricht, hab ich mit Reinigungsmitteln etwas mehr Erfahrung als mit

Desis. Reinigungsmittel sind mengenmäßig für uns am wichtigsten, die Produkte der

verschiedenen Anbieter ähneln sich sehr stark und die (wichtige) Schaumstabilität im

Verhältnis zur Dosierung lässt sich einfach vergleichen.

Gruß
Anton
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste