FKLMH Info
Über uns
Impressum

Mitglied werden

Linktipps
- Linktipps A-H
- Linktipps I-O
- Linktipps P-Z

Aktive Themen
Hygienefehler im Minutent...
Forum:
Letzter Beitrag: busitrans
21.01.2018
» Antworten: 0
» Ansichten: 38
neue Lebensmittel / innov...
Forum:
Letzter Beitrag: busitrans
15.01.2018
» Antworten: 2
» Ansichten: 246
Nutri-Score: „Nährwertamp...
Forum:
Letzter Beitrag: busitrans
08.12.2017
» Antworten: 0
» Ansichten: 319
Seminare rund um die Zert...
Forum:
Letzter Beitrag: laganon
08.12.2017
» Antworten: 1
» Ansichten: 908
EU Pestizid-Datenbank
Forum:
Letzter Beitrag: laganon
07.12.2017
» Antworten: 14
» Ansichten: 14964

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EU Pestizid-Datenbank
#1
Wer wie ich regelmäßig Pestizidanalysen und deren Bewertung gegenprüfen muss oder einfach mal wissen will was und wieviel worin erlaubt ist, dem möchte in den Link auf die EU Pestizid-Datenbank nicht vorenthalten. <!-- sIcon_exclaim --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_exclaim.gif" alt="Icon_exclaim" title="Exclamation" /><!-- sIcon_exclaim -->

Ich habe bis dato mir immer alles aktuell aus den VO herausgesucht, das hier ist doch viel einfacher! <!-- Icon_lol --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt=":lol:" title="Laughing" /><!-- Icon_lol -->

Pestizidfreie Grüße von
Saftschubse
Antworten
#2
Hi,
erkläre mir mal bitte den Umgang damit. Suche ich z.B. Eier aus, dann kann ich dem hiesigen Eierproduzenten eine Latte von Stoffen vorgeben, doe dort gelistet werden. Würde er alles chemisch untersuchen lassen, was dort aufgeführt ist, dann könnte er gleich einen Chemiker einstellen oder seinen Jahresumsatz ins Labor bringen.

Wann testet ihr wonach aus diesen Listen?
Mat beschte Gréiss
Antworten
#3
Hallo LuxQM,

wir verlangen von unseren Lieferanten EU-Konformität bezgl. Pestiziden. Entweder dieser liefert abhängig Herkunftsland und Liefermenge regelmäßig ein nachvollziehbares Analysenergebnis, oder wir geben das selber bei einem Labor in Auftrag (und stellen es dem Lieferanten in Rechnung).

Im externen Labor wird dann tatsächlich die ganze lange Liste abgeprüft und ich erhalte das Ergebnis in der vereinbarten Form.


Diese Stoffe selber zu testen ist unmöglich, welcher Betrieb kann es sich leisten Analytik im Gegenwert einer großen Villa hin zu stellen? Deswegen gibt es entsprechende Labore, die tagein tagaus nichts anderes tun, ich kann bei Bedarf gerne mir bekannte Labor benennen.

LG
Saftschubse
Antworten
#4
Moien,

nee, Labor habe ich selbst in Hinterhand (ein Deutsches und ein sehr gutes, wie ich finde). Mir ging es nur um die Anzahl der Untersuchungen. Finde es arg viel, was untersucht werden MÜSSTE (siehe Beispiel Ei oben).

Beinhaltet bei euch eine Konformitätserklärung quasi nur eine "Erklärung", dass die Stoffe nicht drin sind oder auch Belege, dass darüber Untersuchungen durchgefüht wurden?
Mat beschte Gréiss
Antworten
#5
Nein, unsere Verträge sind so gestaltet, dass ein deutsches oder englisches Analysenzertifikat eines akkreditierten Labores vorgelegt werden muss (plus ggf. weitere Dokumente). Tut der Lieferant das nicht, so greift ein weiterer Passus unsere Veträge: wir geben die geforderten Analysen selber in Auftrag und berechnen dem Lieferanten die Kosten.

Die Frequenz der Analysen wird von einer zentral arbeitenden Stelle in unserem Unternehmen auf Basis Kontraktmenge/bisherige Zusammenarbeit und Ergebnisse/Herkunft der Rohware erstellt. Da bekomme ich nur die Ergebnisse, wirke aber nicht an der Erarbeitung mit. Ich weiß aber, dass unter anderem hiermit gearbeitet wird

Letzlich kann über eine Risikobetrachtung (manche Labor bieten da auch Beratung an!) auch der Analysenumfang eingegrenzt werden.

LG
Saftschubse
Antworten
#6
Siehst _ und das ist doch der Punkt, den ich nicht ganz verstehe.
Komme noch einmal auf die Eier zurück:

Nr. 1030010 Eier (in der Datenbank oben).
Gelistet werden auf 9 Seiten 332 Parameter/Stoffe mit ihren Höchstgrenzen in der Tabelle "Rückstände von Schädlingsbekämpfungsmitteln und Rückstandshöchstgehalte (mg/kg)".

Ich kann es verstehen, dass nach einer Risikoabwägung von 99% der Reihen abgewichen werden kann, andererseits wären in den Augen vieler vor einigen Monaten PCB&Dioxine auch überflüssig gewesen, da ubquitär. Daher hat diese Liste zwar einen schönen informativen Charakter, was theoretisch an Grenzen möglich ist, in Praxis scheint es mir so zu sein, dass man es weder beachten will, noch finanziell kann.

Oder sag einfach ein Beispielprodukt und wie Umfangreich die Analysen sind im Vergleich zu der Liste der o.g. Datenbank. (Nehme an, es ist Fruchtverarbeitung <!-- sSmile --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="Smile" title="Smile" /><!-- sSmile --> Aber das ist noch etwas zu wage <!-- sSmile --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="Smile" title="Smile" /><!-- sSmile --> )
Mat beschte Gréiss
Antworten
#7
Hallo LuxQM,

wir bestellen einen Standard-Analysenumfang, der eine ellenlange Liste an Substanzen (>500) umfasst umfasst. Diese werden alle abgeprüft in einem fast schon automatisierten Ablauf als eine von vielen Proben.

Die andere Variante wäre, gezielt auf bestimmte Substanzen prüfen zu lassen, da kann es dann aber sein, dass man was "übersieht" weil man es nicht prüft.

Gruß
Saftschubse (die in der Fruchtverarbeitung tätig ist)
Antworten
#8
Wow - das erklärt natürlich, warum manch Fruchtsaft so teuer ist <!-- sSmile --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="Smile" title="Smile" /><!-- sSmile -->
Mat beschte Gréiss
Antworten
#9
Naja, 200-300 Euronen auf eine Kontraktmenge von 100t ist nicht viel... außerdem bin ich nicht mehr in der Fruchtsaftindustrie, Früchte verarbeiten wir dennoch. <!-- Icon_cool --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cool.gif" alt="8)" title="Cool" /><!-- Icon_cool -->
Antworten
#10
Kann mir jemand sagen, ob es eine Datenbank für Pestzide gibt für Norwegen?

Danke.
Struwik
Antworten
#11
Hallo Struwik,

zu 100% kann ich es Dir nicht sagen aber hier (Berichtsjahr 1996) steht, dass Norwegen damals den EG-Richtlinien sich angeschlossen hat; weiterhin berichtet Norwegen sein Monitoring heute als EFTA-Staat an die EFSA.
In der Schweiz (ebenfalls EFTA) verweist man im Gesetz auf die EU-Richtlinien.

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.efsa.europa.eu/de/topics/topic/pesticides.htm">http://www.efsa.europa.eu/de/topics/top ... icides.htm</a><!-- m -->

Hier steht (aber auch von 1997), dass Norwegen EG-Recht anwendet bei LM: <!-- m --><a class="postlink" href="http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=COM:1997:0176:FIN:DE:PDF">http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... FINBig GrinETongueDF</a><!-- m -->


Etwas aktuelleres habe ich leider nicht gefunden <!-- sIcon_question --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_confused.gif" alt="Icon_question" title="Confused" /><!-- sIcon_question -->

Gruss
Saftschubse
Antworten
#12
DankeIcon_smile
Struwik
Antworten
#13
Ich möchte den Beitrag ein klein wenig ergänzen. Herkunft und Nachweise, bspw. bei Futtermitteln, lassen sich auch sehr schön auf folgender Seite nachvollziehen.

https:/www.q-s.de/rohwarenbezug/
"Wenn Du das Umögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist" Sir Arthur Canon Doyle
Antworten
#14
Hallo Laganon,

in Deinem Link sind ein "/" und ein ":" verloren gegangen: https://www.q-s.de/rohwarenbezug/

Ansonsten Danke hierfür!

Gruss
Saftschubse
Antworten
#15
(05.12.2017, 08:10)Saftschubse schrieb: Hallo Laganon,

in Deinem Link sind ein "/" und ein ":" verloren gegangen: https://www.q-s.de/rohwarenbezug/

Ansonsten Danke hierfür!

Gruss
Saftschubse

Mein Chef hat gesagt, ich soll sparen. Icon_smile
"Wenn Du das Umögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist" Sir Arthur Canon Doyle
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste