• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das ich meine Meisterprojekt vorstellen :-)
#1
Ich habe im Rahmen meiner Meisterprüfung ein Projekt mit dem Titel:

Qualitätssichernder Maßnahmen für eine Kindertagesstätte unter Berücksichtigung der outgesourcten Dienstleistungen

entwickelt.

Mit einer 1,3 als Note habe ich damit genau den Zahn der Zeit getroffen.

Was habe ich gemacht:
Vorbereitung:
Gespräche mit allen MA im KiGa geführt
Rechtlicher Vorgaben erforscht und nicht gefunden
Mitgearbeitet (Grundreinigung Küche) Psychologischer Hintergrund (Ich bin nicht hier um Euch zu bevormunden, sondern zu helfen)
Meine Beobachtungen gemacht und notiert
Geeignete HACCP Richtlinien erforscht
Arbeit der Dienstleister überprüft
Schnittstellenproblematiken ausfindig gemacht
Einzelne MA Beobachtet
Checkliste nach HACCP erstellt und ausgefüllt

Zielfindung:
Entlastung des pädagogischen Team
Strukturierter Tagesablauf im HW Bereich
Qualitätsmanagement

Ergebnis:
Checklisten und Arbeitsanweisungen für alle Tätigkeiten der HW Kräfte und Schüler, neue MA etc. zur selbständigen Arbeit
Aufklärungen durch Listen wie Händehygiene, Lagertemperaturen etc.
Aktualisierte Betriebsanweisungen aller Reinigungsmittel
Schulung in IfschG §§42,43
Schulung HACCP
alles Praxisnahe und vor Ort.


Für eine KiTa mit 90 Kindern.

Ich finde das sehr notwendig für alle KiTa's. Bei un sin GE sind die KiTa's der Stadt in HACCP nicht geschult. Die MA wussten nicht das man bspw. nach dem Kekse backen die Arbeitsfläche desinfiziert. Es wusste auch keiner das eine KiTa für rausgegebene LM haftet, ob jetzt vom Caterer oder die Geburtstagstorte. Es gab viele neue Infos die ich als Hauswirtschafterin an die MA weiter geben konnte. Gut für mich und mein Projekt, ich hatte viel zu tun und zu berichten, aber für die Gemeinschaftsverpflegung und Gesundheit unserer Kinder erschreckend.

Ich habe bald ein Gespräch mit der Stadt, mal sehen was ich bewegen kann.

Wie läuft das in Euren KiTa's. Seit ihr schon weiter als Gelsenkirchen?
Wo seit ihr genau? Seit Ihr ein städtischer KiGa oder etwa von der AWO wo HACCP durch die Altenheime schon bekannt ist und eingeführt wurde?

Würde mich über einige Antworten freuen.
  Zitieren
#2
RamonaGE schrieb:Qualitätssichernder Maßnahmen für eine Kindertagesstätte unter Berücksichtigung der outgesourcten Dienstleistungen

Puuuh <!-- sSmile --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="Smile" title="Smile" /><!-- sSmile --> Das ging durch? Gestern kam im Fernsehen etwas von den "downgesizesten Motoren" <<< Denglisch in Reinstform <!-- sSad --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="Sad" title="Sad" /><!-- sSad -->

RamonaGE schrieb:Rechtlicher Vorgaben erforscht und nicht gefunden
Huh? Etwas zu erforschen, was man nicht finden kann???

RamonaGE schrieb:Die MA wussten nicht das man bspw. nach dem Kekse backen die Arbeitsfläche desinfiziert.

Wofür? Nur weil man Lebensmittel irgendwo herstellt, bedeutet das noch lange nicht eine Zwangsdesinfektion der Arbeitsflächen, zumal sie durchaus im Rahmen der Reinigung auch danach gereinigt werden können.

RamonaGE schrieb:Wie läuft das in Euren KiTa's.
KiTa jetzt: Läuft.
KiTa zuvor: lief nicht, "entsprechendes" in die Wege geleitet, krachen lassen, danach lief es.

RamonaGE schrieb:Seit ihr schon weiter als Gelsenkirchen?
Wesentlich.

RamonaGE schrieb:Wo seit ihr genau?
Auf der Couch, in ca. 7 Std. wieder in Luxemburg nahe Hauptstadt.

RamonaGE schrieb:Seit Ihr ein städtischer KiGa oder etwa von der AWO wo HACCP durch die Altenheime schon bekannt ist und eingeführt wurde?
??? Kann es sein, dass du das hier mit einem anderen Forum verwechselst? <!-- sIcon_smile --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="Icon_smile" title="Smile" /><!-- sIcon_smile -->

<!-- Icon_wink --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt=":wink:" title="Wink" /><!-- Icon_wink -->
Mat beschte Gréiss
  Zitieren
#3
Hallo Ramona,

zuerst einmal, herzlich willkommen im Forum des Fachkreises Lebensmittelhygiene e.V.

Glückwunsch zu deiner bestanden Meisterprüfung und natürlich auch zu der wirklich guten Note.

Ich denke, dass du dich dem Problem richtig, zielführend und letztendlich erfolgreich genähert hast.

Es ist auch hier in NRW so, dass viele Kindergärten und Tagesstätten noch nicht den Hauch einer Ahnung haben, was Eigenkontrollen, HACCP etc. bedeuten.

Du hast genau das umgesetzt, was der Gesetzgeber von Betrieben verlangt, die Lebensmittel herstellen, behandeln oder in Verkehr bringen.

Es ist zu wünschen, dass du so noch mehrer Einrichtungen erreichst, die Mitarbeiter für das Thema Hygiene weiter sensibilisiert werden und so zur Lebensmittelsicherheit ein weiterer kleiner aber wichtiger Schritt getan wird.

Viele Grüße

Michael Bäuml
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann."
(Francis Picabia)
  Zitieren
#4
Danke Michael Bäuml für die positive Antwort.

Jetzt hängt alles von der Bereitschaft der Stadt ab etwas zu tun. Ich bin gerne dazu bereit mein Wissen zu verbreiten und auszubauen.
  Zitieren
#5
Wenn du Hilfe oder Infos brauchst, melde dich einfach gerne auch telefonisch.

Viele Grüße
Michael
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann."
(Francis Picabia)
  Zitieren
#6
Danke, wenn auf Probleme stoße melde ich mich.

Für das Projekt hat mein Fachwissen ausgereicht. Sollte ich mit dem Gesundheitsamt zusammenarbeiten, könnte ich auf Probleme stoßen da ich ja noch ganz am Anfang bin.

Ich bin wirklich sehr gespannt wie sich das alles entwickelt.

Eigentlich wollte ich nur HW Leitung werden ggf. Pachpraxislehrer.
Jetzt habe ich das quasi an der Backe und kann auch nicht einfach sagen es ist mir zu umständlich, denn irgendwie steht man da doch in einer gewissen Verantwortung, wenn man die Fehler sieht, diese auch zu beheben.
  Zitieren
#7
Hallo Ramona,

meinen Meister habe ich vor 10 Jahren gemacht (nach der alten VO) und da brauchte ich keine Facharbeit zu schreiben. Einerseits bin ich froh drum, andererseits zeigt die Facharbeit auch, dass der Meistertitel eine Qualifikation wiederspiegelt. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Note.

Ich habe auch in verschiedenen KiTas und Grundschulen Hygienemängel aufgedeckt und HACCP-Konzepte geschrieben und versucht mit dem Gesundheitsamt in Kontakt zu treten. Es ist gar nicht so leicht dort einen Fuß rein zu bekommen, denn die Mitarbeiter dort sind entweder gar nicht so richtig interessiert oder machen die Schulungen gleich selber.

Ich bin mittlerweile als Fachpraxislehrerin (s.g. Werkstattlehrerin) an einem Berufskolleg beschäftigt. Vor zwei Jahren war mein Chef der Meinung, dass ich den Rahmenhygieneplan für unsere Schule schreiben könnte. Da hatte er natürlich recht und ich die Arbeit. Hier habe ich dann allerdings die Erfahrung machen dürfen, dass mein Ansprechpartner beim Gesundheitsamt sehr offen war und mir bei Fragen gerne zur Seite stand.
Ich glaube, man muss einfach nur den richtigen Kontakt finden.
Ich wünsche Dir viel Glück und die Erfahrungen bekommst Du mit der Zeit. Der Fachkreis hilft dir sowohl mit den Forumsbeiträgen, als auch mit privaten Tipps. Keine Scheu haben und einfach melden.
Grüße von CNN
Mitglied Fachkreis Lebensmittelhygiene; Fachbereich KiGa / KiTa & Co
  Zitieren
#8
@ LuxQM
Man kann geteilter Meinung sein über "denglisch" - davon ist der Lebensmittelsektor natürlich völlig unberührt <!-- Icon_wink --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt=":wink:" title="Wink" /><!-- Icon_wink --> ... und Schreibfehler finden sich bei anderen auch - wer da nun pingelig sein will, bitte.
Aber was soll die Frage, ob Ramona in diesem Forum richtig sei? Und die Kommentare zu den Zitaten ihrer Darstellung finde ich weder Lux(uriös), noch QM(-zielführend). Troll??? Dann <!-- s:evil: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_evil.gif" alt=":evil:" title="Evil or Very Mad" /><!-- s:evil: -->
@ Ramona
Gratuliere!
Meike Glaß
  Zitieren
#9
mglass schrieb:@ LuxQM
Aber was soll die Frage, ob Ramona in diesem Forum richtig sei? Troll??? Dann <!-- s:evil: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_evil.gif" alt=":evil:" title="Evil or Very Mad" /><!-- s:evil: -->

Wenn die Frage "Seit Ihr ein städtischer KiGa oder etwa von der AWO wo HACCP durch die Altenheime schon bekannt ist und eingeführt wurde? " lautet, dann kann man durchaus davon ausgehen, dass jemand sich vielleicht geirrt hat und hat nichts mit Trollerei zu tun, liebe Meike. <!-- Icon_rolleyes --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_rolleyes.gif" alt=":roll:" title="Rolling Eyes" /><!-- Icon_rolleyes -->
Mat beschte Gréiss
  Zitieren
#10
Gut zu wissen, dass es hier keine Trolle gibt.
Da wir in unseren Berufsbereichen durchaus Fehler machen, liegt die Gründungsidee des Fachkreises und dieses Forums darin, uns gegenseitig durch konkrete Tipps und klare Darstellungen in der komplizierten LM- und -Hygiene-Materie zu unterstützen. Viele Nutzer und Vereinsmitglieder möchten, dass diese Idee im Vordergrund erkennbar bleibt.
Die o. a. Textzerpflückerei mit den "Antworten" wirkt durch ihre Bruchstückhaftigkeit auf mich wenig originell und unter uns gesagt, gelegentlich wie ein Griff neben die Nettiquette.
Meike Glaß
  Zitieren
#11
Was möchtest du damit sagen? Soll ich jetzt den Kniefall machen oder willst du auf etwas bestimmtes hinaus? -> PM

Das ganze führt zu nichts an dieser Stelle und wenn du etwas bestimmtes erreichen willst, dann solltest du es gerade aus schreiben. Selbst Ramona schien sich nicht so angegriffen zu fühlen, wie du gerade es darstellst.

Für mich ist das Thema durch, kannst aber gerne noch etwas drauf rumreiten <!-- Icon_rolleyes --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_rolleyes.gif" alt=":roll:" title="Rolling Eyes" /><!-- Icon_rolleyes -->
Mat beschte Gréiss
  Zitieren
#12
Hi RamonaGE,
es freut mich, wenn LuxQM recht hat und sein Ton dich nicht stört. Wäre schade, wenn jemand abgehalten würde, Fragen zu seinem Arbeitsbereich zu stellen.

Auf deine Frage, in welchem KiGa wer tätig ist und wie das in anderen KiTa / KiGa läuft, scheint hier z. T. niemand konkret antworten zu können, da es a) bei uns im Forum wenig HauWis und b) im Bereich LM-Hygiene allgemein kaum fachlich versierte Erzieher gibt, c) sich die Caterer und KiTa-Köche bei uns dazu bisher nicht äußern und d) auch cnn, ursprünglich für den Bereich KiGa/ KiTa im Forum aktiv, ihre Prioritäten verändert hat. Da hast du ein recht breites Arbeitsfeld zu beackern und wir könnten mal schauen, ob sich eine Verlinkung zu weiteren Experten ergibt - vielleicht nach Luxemburg, wo man schon weiter zu sein scheint? Ansonsten weiß ich, dass die DGE in dem Bereich Schulcatering einen QM-Leitfaden erarbeitet hat, der vielleicht auch in KiGa/ KiTa-Bereich anwendbar ist. Ansprechpartner siehe: http://www.dge.de/modules.php?name=St&file=gvfach.

Hier was zum Vertiefen: Hochschule Niederrhein: http://www.ag-schulverpflegung.de/downlo...Chrung.pdf, Verband der Oecotrophologen: http://www.vdoe.de/351.html und das LAVES hat hier Herunterladbares: http://www.laves.niedersachsen.de/portal..._psmand=23, außerdem hier: http://www.schuleplusessen.de/.

LuxQM´s Hinweis bezüglich Desinfektion der Arbeitsflächen würde ich im HACCP-Konzept des KiTa aufnehmen und dort beschreiben, unter welchen Umständen wann, womit und wie oft desinfiziert werden muss. Tatsächlich sollte man sparsam mit der Desinfektion sein, um nicht durch ein Zuviel das Gegenteil von gesunder und sauberer Umgebung zu erreichen (Überempfindlichkeiten etc.).

Lass dich nicht verdrießen...
Meike Glaß
  Zitieren
#13
mglass schrieb:wir könnten mal schauen, ob sich eine Verlinkung zu weiteren Experten ergibt - vielleicht nach Luxemburg, wo man schon weiter zu sein scheint?

Und das schließt du jetzt woraus?
Mat beschte Gréiss
  Zitieren
#14
Denkt Ihr bitte an die Nettiquette?

LG
Saftschubse
  Zitieren
#15
Habe mich ehrlich bemüht. Es wäre jedoch wirklich interessant zu erfahren, wie weit Mensch in Luxemburg mit der angefragten Thematik ist. Dazu wünsche ich mir aber mehr Details - "Wesentlich." ist mir zu wenig.
Meike Glaß
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste