• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Authentizität
#1
Guten Morgen,

In den letzten Monaten wurden durch den Pferdefleischskandal, durch den überarbeiteten BRC-Standard und durch den derzeitigen Mangel bei Bio-Rohstoffen immer wieder darüber diskutiert, wie manipulierte Ware zu erkennen ist. In diesem Zusammenhang fällt auch oft der Begriff "Authentizitätsprüfung". Habt ihr Erfahrungen damit? Wie stellt ihr fest, ob ihr das geliefert bekommen habt, was ihr wolltet?
"Wenn Du das Umögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist" Sir Arthur Canon Doyle
  Zitieren
#2
Hallo Laganon,

zunächst muss man hier eine Risikoanalyse und -bewertung machen, um die Wahrscheinlichkeit von Verfälschungen einschätzen zu können. Welche Rohstoffe werden überhaupt bezogen? Wie könnte eine Verfälschung festgestellt werden (Methoden)? Sind die Rohstoffe in der Lieferkette austauschbar? Gab es in der Vergangenheit Betrug mit diesen Rohstoffen?

Ergibt die Bewertung für bestimmte Rohstoffe ein hohes Risiko, sollen geeignete Maßnahmen getroffen werden und/oder Probeverfahren eingeleitet werden.

Beispiel: Äpfel lassen sich nicht so einfach gegen Birnen austauschen bzw. ist dabei die Methode zur Feststellung sehr einfach, es gab in der Historie keine derartigen Fälle und der finanzielle Anreiz für Betrüger ist nicht gegeben.
Bei Marzipan oder Kaviar vom Stör sieht das schon wieder anders aus: das eine kann man gegen Persipan austauschen, das andere gegen Rogen eines anderen Fisches. Es ist gemacht worden in der Vergangenheit, der finanzielle Anreiz ist definitiv gegeben - der "Ersatz" ist jeweils deutlich weniger wert.

Also prüfe ich die Lieferkette. Wenn ich einen zertifizierten, akkreditierten Lieferanten habe den ich als sicher einstufen kann, der das Transportgebinde verplombt und ich finde die Plombe unversehrt beim WE vor - SAFE!
Sind es verschlungene Wege die die Ware nimmt und es lohnt sich eine Verfälschung, muss ich zusehen dass ich feststellen kann, ob ich die gekaufte Ware erhalten habe.


Klar, ein Haufen Theorie und ich habe mich auch nur kurz und in der Theorie damit befasst (wir führen BRC nicht weiter), aber das ist das, was ich gelesen habe. Vielleicht kann ich noch jemanden fragen, ich würde mich dann wieder melden.

Aber wie so oft ist das Stichwort "Risikobewertung", nicht die Prüfung der Authentizität selber. Die kommt nur bei Bedarf zum Zug.


LG
Saftschubse



PS: ich habe eben eine Präsentation von Safefood-online gefunden, habe aber jetzt keine zeit mehr sie und die Homepage anzugucken, aber mir gefiel, was ich beim ersten schnellen Durchblättern sah - die Seite gucke ich mir noch genauer an!
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste