Kann eine angemeldete Kontrolle eine Aussage zum Unternehmen geben?
Nein, wer weiß dass er kontrolliert wird, wird schönen.
50.00%
1
Ja, Kontrolleure sind so gut, die können durch dien "geschönten" Betrieb die Wirklichkeit sehen.
50.00%
1
Ich bin mir unsicher.
0%
0
2 Stimme(n)
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umfrage: unangemeldete Kontrolle
#1
In  Forumsdiskussion zum IFS 7 ist die Frage aufgekommen, ob eine angemeldete Kontrolle überhaupt eine zuverlässige Aussage ergeben kann.

Meinung 1: "Ich denke, dass die Ergebnisse eins Audits / Assessments nur dann den Betrieb widerspiegeln, wenn die Überprüfung unangemeldet stattfindet.
... Auf eine angekündigte Überprüfung kann ich mich vorbereiten und sowohl den Betrieb als auch die Dokumentation "schönen". Natürlich habe ich dann nur das im Haus was der Auditor sehen soll und sämtliche Dokumente liegen vor."

Meinung 2: Ich bin optimistisch im Sinne unserer Kontrolleure, dass diese auch bei angemeldeten Kontrollen sehr wohl wissen, wo und wie sie schauen müssen.
"Wenn Du das Umögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist" Sir Arthur Canon Doyle
  Zitieren
#2
Die Sachen müssen doch so oder so vorliegen, also macht es ja keinen Unterschied, ob das angekündigt ist oder nicht...

Eine angekündigte spart halt nur Zeit, da man alles vorbereitet hat. Sonst sehe ich da keinen Unterschied.
Mat beschte Gréiss
  Zitieren
#3
Klar, die angekündigte Kontrolle bringt viele Vorteile, da sicher alles koordinierter von statten geht und ein Anreiz besteht, dass Unterlagen vollständig und auf dem neuesten Stand sind. Und natürlich sind unangemeldete Kontrollen für den Betrieb (und vielleicht auch Kontrolleur) eine Zumutung, das ist auch klar. 

Aber angesichts der diversen Skandale, die in den letzten Jahren durch die Presse geisterten (mit Schmutz und Schädlingen im Betrieb trotz offenbar vorhandener Zertifizierung? – das wäre im Einzelfall zu klären), stellt sich ja schon die Frage, ob angekündigte Kontrollen wirklich ausreichend sind.
Lebensmittel-Fachübersetzer, Großhandelskaufmann (Lebensmittel), Betriebswirt
  Zitieren
#4
Eine sehr spannende Fragestellung!

Ich selber bin nie in den Genuss eines unangekündigten Audits bei IFS / BRC / FSSC22000 gekommen (ich hab das jeweilige Unternehmen immer früh genug verlassen Angel ), aber für die Zertifizierung nach der BioV hatte ich schon unangekündigte Audits.

Klar, die Dokumentation wird zum Audit hin gezielt nochmals angeschaut und aktualisiert, aber ob die beschriebenen Systeme grundsätzlich funktionieren, kann m.E. nicht geschönt werden (s.u.).
Sauberkeit kann geschönt werden, das stimmt. Aber die ist dann vermutlich eher oberflächlich und wenn man an den richtigen Stellen schaut, sieht man es auch. Ich bezweifle auch, dass eine Schönung zum Audittermin dem Betrieb mehr bringt als eine ständige Sauberkeit; es geht ja nicht nur um aufgewendete Arbeitszeit, sondern auch um Reklamationen und Beanstandungen infolge mangelnder Hygiene, Produktverluste, Verschleiss, ...

Ich bin etwas zu lange raus aus den Zertifizierungen IFS / BRC / FSSC22000, deswegen weiss ich jetzt nicht, ob der Umfang der gleiche ist wie bei einem angekündigten Audit? Huh Bei Bio ist er es nicht.

Und wenn es bei einem unangekündigten Audit so richtig "kesselt" ist es wahrscheinlich auch gut, denn spätestens dann wird die Führung endlich aktiv. Ich habe es selber so ähnlich erlebt, allerdings mit einem über die Jahre immer schlechter werdenden Auditergebnis wo der Standardverantwortliche nichts dafür konnte, sondern eher die Führung, die nicht hinter der Zertifizierung stand und die Einführung der Systeme nicht unterstützt hat. Plötzlich war dann klar warum der Standardverantwortliche das eine oder andere immer wieder gefordert hatte... genau deswegen sin die Standards ja immer produktionslastiger geworden und haben die Dokumentenprüfung reduziert...

Irgendwie vermisse ich diese Zertifizierungen gar nicht Big Grin
  Zitieren
#5
(28.04.2021, 11:01)Saftschubse schrieb: Ich bin etwas zu lange raus aus den Zertifizierungen IFS / BRC / FSSC22000, deswegen weiss ich jetzt nicht, ob der Umfang der gleiche ist wie bei einem angekündigten Audit?  Huh  Bei Bio ist er es nicht.

Jetzt bin ich ein wenig erstaunt. ich dachte auch bei unangemeldeten Jahreskontrollen im Bio-Segment wird der gleiche Aufwand betrieben wie bei den angemeldeten Kontrollen.
"Wenn Du das Umögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist" Sir Arthur Canon Doyle
  Zitieren
#6
(04.05.2021, 10:05)laganon schrieb:
(28.04.2021, 11:01)Saftschubse schrieb: Ich bin etwas zu lange raus aus den Zertifizierungen IFS / BRC / FSSC22000, deswegen weiss ich jetzt nicht, ob der Umfang der gleiche ist wie bei einem angekündigten Audit?  Huh  Bei Bio ist er es nicht.

Jetzt bin ich ein wenig erstaunt. ich dachte auch bei unangemeldeten Jahreskontrollen im Bio-Segment wird der gleiche Aufwand betrieben wie bei den angemeldeten Kontrollen.

Zumindest nicht in dem Unternehmen (in der Schweiz) , in dem ich ein unangekündigtes Audit hatte.

Jetzt arbeite ich ja für eine Zertifizierungsstelle in der Schweiz (auditiere aber nicht) und mir wäre noch nicht aufgefallen, dass die unangemeldet Kontrollen den gleichen Umfang hätten, wie die angemeldeten.
Spreche hier aber vom Bereich Aufbereitung, im Bereich Landwirtschaft kenne ich mich nicht aus.
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste