• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Info: Vorstandstreffen in Corona-Zeiten
#1
Fachtagungen, Vereins- und Vorstandssitzungen können seit März 2020 bekanntlich nicht stattfinden, aber wir Vorstandsmitglieder arbeiten dran und treffen uns zur Zeit alle 14 Tage in hochprofessionellen Videokonferenzen. Zwischenergebnisse sind u. a. Umfrageaktionen, Aufarbeitung der Foreneinträge, verbesserte Präsenz in xing und Facebook, Planungen für die Zeit nach Corona... Seid gespannt!
Wir freuen uns schon darauf, euch bald über entsprechende Termine informieren zu können.
Bleibt gesund und zuversichtlich - gemeinsam erledigen wir das Virus!
Meike Glaß
  Zitieren
#2
Guten Abend,

für den Sommer wollen wir ein kleines Fachkreistreffen abhalten. Ob es klappt, werden wir sehen. Im ersten Schritt sollten wir eine halbwegs passenden Termin finden. Austragungsort hängt ein wenig von der Anzahl der Teilnehmenden und dem gefundenen Termin ab. Ich denke aber, dass es der Großraum Berlin sein wird. 

Das Grundkonzept wäre im Moment: 
Option 1) 
Samstagvormittag Anreise, nachmittags Fachkreisarbeit, abends gemütliches Beisammensein
Sonntagvormittag Fachkreisarbeit, nachmittags Abreise
Option 2) ggf. schon Freitag Anreise 

Daher gebt einmal bitte eure Stimmen ab, welche Termine euch passen würden. Bitte auch, wenn ihr nur an einem Tag teilnehmen würdet.
https://doodle.com/poll/xbi2xsig33k9ubk9...edium=link
"Wenn Du das Umögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist" Sir Arthur Canon Doyle
  Zitieren
#3
Hallo Meike,
Hallo laganon,

das klingt sehr gut!!

Zum Fachkreistreffen: Ja, das ist positiv – auch die letzte Tagung war ja wieder sehr interessant und lehrreich, und man konnte viel profitieren.

Im Grund genommen ist ein relativ später Termin ja besser, weil bis dahin vielleicht alle Teilnehmer geimpft sind? Ich selbst käme ungern ungeimpft.

Vom Austragungsort ist der Großraum Berlin gut. Aus meiner Sicht ist es vorteilhaft, wenn es nicht allzu sehr im Zentrum liegt, denn das fände ich schwierig und eher abschreckend, wenn man in Berlin nicht sonderlich ortskundig ist. Im Außenbereich wäre gut, so wie damals in Hannover, das war gut, denn da konnte man gut parken (auch mit höheren Fahrzeugen, die nicht in die Tiefgarage passen).

Viele Grüße
Michael
Lebensmittel-Fachübersetzer, Großhandelskaufmann (Lebensmittel), Betriebswirt
  Zitieren
#4
Hallo Micha,

wir versuchen erst einmal überhaupt ein kleines Treffen auf die Beine zu stellen.

Mit dem Impfen ist es so eine Sache. Anfang Mai wurde in Berlin die letzte Priorisierungsgruppe 3 freigegeben. Es sind aber in den Impfzentren aktuell keine Termine innerhalb der nächsten vier Wochen verfügbar. Damit ist eine Erstimpfung vor Ende Juni für viele der Gruppe 4 unrealistisch. Unter Berücksichtigung der Zweitimpfung und der Wartezeit, ist ein wirksamer Impfschutz für viele Menschen der Gruppe 4 (keine Priorisierung) erst ab der Kalenderwoche 40 realistisch (Oktober). In der Gruppe 4 sind vor allem die Menschen enthalten, die sich:
a) bisher an alle Regeln gehalten haben und
b) bei der Terminfindung Personen mit einer Priorisierung den Vortritt gelassen haben.

Daher hatten wir überlegt, die Veranstaltung in den Sommer zu legen, da:
a) hier die Inzidenzzahlen niedrig sein werden,
b) Außengastronomie gut genutzt werden kann,
c) Veranstaltungsräume gelüftet werden können.
Des Weiteren denke ich, dass wir mit Schnelltests unterstützen werden.

Aber, im Moment wollen wir erst einmal schauen, was geht.

-------------------------------------------

PS: In dem Zusammenhang sehe ich die aktuelle Lockerungsdiskussionen für Geimpfte und Genesene sehr kritisch. In meinem Bekanntenkreis habe ich schlechte Beispiele, die nun belohnt und vorbildliche Beispiele, die nun finanziell durch die zu bezahlenden Schnelltest bestraft werden.
1. Beispiel: Einen Auszubildenden, welcher über eine private Krankenversicherung Mitte Februar bereits die Zweitimpfung hatte.
2. Beispiel: Ehrenamtliche Helfer in Impfzentren, die bereits im Februar die Impfungen erhalten haben.
3. Beispiel: Jugendliche Anfang 20, die mit einer Blanko-Einladung einer KiTa in das Impfzentrum gegangen sind.
4. Beispiel: Zwei Bekannte, die sich bei einer Rave-Party Mitte Februar angesteckt, einen leichten, fast unbemerkten Verlauf hatten und nun genesen sind.
5. Beispiel: Für meine Eltern (über 70, Schlaganfälle, Krebspatienten) in Thüringen gab es bisher keine Termine, da alle Impfzentren mit öffentlichen Verkehrsmitteln für sie nur sehr schwer zu erreichen sind.
6. Beispiel: Für unsere Mitarbeiter im Einzelhandel, die seit Monaten mit über 100 Kunden an täglich der Kasse und im Verkaufsraum Kontakt haben, sind noch nicht geimpft.
"Wenn Du das Umögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist" Sir Arthur Canon Doyle
  Zitieren
#5
Ja, danke für die ausführliche Erklärung, laganon. Momentan gibt es ja fast täglich neue Nachrichten zu Infektionsgeschehen, Impfmengen, Priorisierung etc. – vielleicht lässt sich das ja in ein paar Wochen besser absehen.

Das mit den Lockerungen sehe ich auch kritisch. Teilnehmer von Coronaparties beispielsweise gehören (sofern sie überlebt haben) jetzt mit zu den ersten, die „ihre selbstverständlichen Bürgerrechte“ zurückbekommen „müssen“ (man habe rechtsstaatlich gar keine Wahl), obwohl sie zur Eindämmung nicht gerade beigetragen haben. Das soll jemand verstehen.

Ich war anfangs ganz selbstverständlich davon ausgegangen, dass Pflegepersonal, Ärzte, Rettungsdienste, Feuerwehrleute, Erzieher, die Leute im Supermarkt an der Kasse und sonstige Systemrelevante (Lebensmittelindustrie beispielsweise) logischerweise zuallererst geimpft werden, und danach die tatsächlich Kranken. Und nicht diejenigen unter den über 80-Jährigen, die sich am besten durchsetzen können, weil sie am fittesten sind und die meisten Ressourcen haben. Aber vielleicht ist ja die Systemrelevanz jetzt doch nicht ganz so wichtig.

Man darf gespannt bleiben …
Lebensmittel-Fachübersetzer, Großhandelskaufmann (Lebensmittel), Betriebswirt
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste